UA-34407831-1
Nov 102012
 

... der tapferen Besatzung der SKUTA, die gerade bei finsterer Nacht und 8 Grad duch die Donnerschleuse fahren um bald das noch 7 km entfernte Mölln zu erreichen. Die OSG und Herr Knief sagen: Danke, Jungs -nur weiter so! Pour le mérite!

Aus der warmen Bude,
Thomas

 

 

 

  One Response to “In Gedanken bin ich bei…”

  1. So, Mission erfüllt: Der Pott ist jetzt bei Käpt’n Knief festgetüdelt, das Abenteuer namens „Schiffers Rast“ (ein astreines „From Dusk till Dawn“-Remake- Spielt in der norddeutschen Provinz. Fällt wohl unter Erlebnisgastronomie) in Witzeeze überstanden. Nach anfänglichen Engpässen gab’s dann sogar Heißgetränke aus eigener Herstellung gegen meine leider noch erhebliche Bronchitis. So’n Segelboot mit brüllend lautem Mini-Außenborder ist der wirklich ideale Ort, sich mal richtig auszukurieren. Probiert es mal!

    20121113-090902.jpg

    Cordy hat später noch eine akribische Inspektion der Kombüse und Mannschaft eines Schnellbootes der Wasserschutzpolizei im Rahmen einer Stichprobenkontrolle vorgenommen, der Anfangsverdacht auf Würste an Bord erwies sich leider als unbegründet: Die Jungs waren sauber.
    Und wir fragen uns, warum man in einer 230 Meter langen Schleusenkammer lediglich gähnend langweilige 60 cm runtergeschleust wird. Das ist mal echt mit Kanonen auf Spatzen geschossen, liebes Wasser- und Schifffahrtsamt Geesthacht.
    Oder ist das etwa als Retourkutsche zur Bootslänge zu verstehen?

 Leave a Reply

(required)

(required)