UA-34407831-1
Mai 242013
 

Tja Leute.

Das war's dann wohl mit den Ausreden:

Mittwoch und Donnerstag haben wir nachweislich zwei Dutzend, der Redaktion namentlich bekannten OSGlern beigebracht, wie man mal eben so eine komplette Winter-Inspektion für einen Außenborder durchführt. Impeller tauschen, Vergaser entleert, Kühlkanäle durchspült - alles kein Problem mehr. Angesichts verölter Zündkerzen wird bei uns jetzt nur noch hämisch gekichert!

Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wessen Telefone im Herbst klingeln, wenn Thomas unserem Verein die teure Fachwerkstatt ersparen will. Ätsch!

Nein, mal ehrlich: Der tolle Andy Loos hat uns superspannend mit einem Haufen Begreifen, Anfassen und Selbermachen sowie einer extra für uns zusammengestellten Präsentation erklärt wie ein Motor funktioniert und was aus Sicht eines Nutzers im Betrieb sowie vor der Wintersaison an technischen Dingen tun kann und tun sollte. Und das Ganze auch noch ehrenamtlich. Unsere Teilnehmer haben zusammengeschmissen - ihre jeweils 15,-€ wurden an die Schulkasse der Gewerbeschule 9 gespendet: Damit sozial benachteiligte Schüler mit zu Exkursionen fahren können.

Ich fand's riesig interessant. Das müssen wir unbedingt wiederholen, damit alle Interessenten dazu ihre Chance bekommen können.
Das Skript zum Kurs gibt's die Tage hier!

IMG_5356IMG_5400 IMG_5359 IMG_5370IMG_5407

Düsentrieb Productions - hier mit Videoclip! Leider ohne den authentischen Duft.
IMG_5381 IMG_5392

 

  5 Responses to “Weitersegeln! Motorkunde”

  1. War wirklich klasse! Und sehr anwenderorientiert. Denke, wir kloppen uns im Winterlager drum wer die Zylinderkopfdichtung wechseln darf….

    Wiederholen und dann nen Aufbaukurs „Zerlegen von Charter-Yacht-Motoren“ ?

    • Das Zerlegen von Charteryachten und notfalls deren Motoren geht doch meist ganz wunderbar ohne spezifische Vorbildung. Wir könnten uns ja mal dem Wiederzusammenbau widmen. Im „Aufbaukurs: Wie bekomme ich meine Kaution DOCH wieder“.
      Ich frag Herrn Loos mal, ob er das aushält.

      • Ergänzend frag ich mal bei einer bayerischen Charteryacht-Werft ob die nicht Kurse anbieten wollen zu den Themen „Rudermechanik und Hydraulik der Badeplattform reparieren“ und „der richtige Umgang mit klemmenden Schubladen an Bord“…da gibts bestimmt Tipps vom Hersteller, wie man das ohne Faustschlag hinbekommt. Vielleicht gibts auch noch Infos dazu, wozu die Mikrowelle an Bord gut ist….

  2. Hat denn jemand je das Skript erhalten? Und wenn ja, kann er oder sie es an mich weiterleiten? Wäre doch ganz schön wenn ich das alles noch mal nachlesen könnte.
    Gruß
    Volker

    • Moin Volker,
      das Script habe ich leider nicht beschaffen können – und meine Nachfrage danach irgendwann eingestellt. Wenn Du Lust hast, es nochmal zu versuchen geb‘ ich Dir gern die Mail Adresse von Andy Loos.

      Liebe Grüße

 Leave a Reply

(required)

(required)